Antragsverfahren

Wer das 15. Lebensjahr vollendet hat, kann Anträge auf Sozialleistungen stellen und verfolgen, sowie Sozialleistungen entgegennehmen. Allerdings soll der gesetzliche Vertreter über die Antragsstellung und die erbrachten Leistungen in Kenntnis gesetzt werden. Die Rücknahme von Anträgen, der Verzicht auf Leistungen und die Entgegennahme von Darlehen bedürfen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters (§ 36 SGB I).

Wir helfen Ihnen bei der Stellung von Anträgen, insbesondere dann, wenn Sie die Antragsformulare nicht oder nur schwer verstehen.

Jeder Antrag ist von den zuständigen Sozialleistungsträgern zu bearbeiten. Jeder hat das Recht, dass über seinen Antrag schriftlich entschieden wird, um die Entscheidung nachprüfbar zu machen. Eine Entscheidung des Sozialleistungsträgers hat in der Regel dann auch die Überschrift „Bescheid“.